VEREINSAKTIVITÄTEN 

25. Feb. 2017               ------------------------------------------------------------------->>>


Närrisches Bouleturnier

Saisonauftakt bei den Boulefreunden Gau-Algesheim

 

 

 

 


Bei idealen Bedingungen starteten die Boulefreunde Gau-Algesheim am Fastnachtssamstag ihre Wettkampfsaison. 29 Spieler folgten der Einladung des Ortsvereins zum traditionellen Närrischen Bouleturnier. Die Spiele starteten pünktlich um 11.11 Uhr. Gespielt wurde nach dem Modus Supermêlée auf dem Bouleplatz am Schloss Ardeck. In 4 Spielrunden mit jeweils wechselnden Partnern qualifizierten sich die 6 besten Spieler für das Endspiel im Triplette. Zu gewinnen gab es – passend zur närrischen Jahreszeit - ein Meenzer Gedeck. Also Weck, Worscht und Woi.

    

Die Budenheimer Boule-Spieler/-innen waren mit Karlheinz Manns, Armin Horn, Peter Platz, Harald Heyn, José Perez, Annette Wieland, Peter Volkmann, Paolo Nepoletano und Thanh Vinh vertreten.

 

Das Kunststück, alle 4 Vorrundenspiele zu gewinnen, gelang nur Jürgen Hildebrandt aus Jugenheim. Von Budenheim konnte sich nur Peter Platz mit 3 Siegen (Rang 6) als

Endspielteilnehmer qualifizieren. Paolo Nepoletano mit ebenfalls 3 gewonnenen Runden verfehlte mit Rang 7 nur knapp. Jeweils 2 Runden gewonnen hatten Thanh, Peter V., Annette und Armin. José gewann 1 Spiel.

 

Nach der Auslosung standen sich folgende Teams im Endspiel gegenüber:

Team A: Paul Ochs, Jörn Krause und Jürgen Hildebrandt

Team B: Peter Platz, Heinz Nuß und Jean Rossé

In einem spannenden Endspiel setzte sich das Team A durch. Die Spieler ehrte anschließend der Vorsitzende der Boulefreunde, Bernd Stumm.

 

        

Neben den spielerischen Herausforderungen genossen alle Spieler das herrliche Vorfrühlingswetter, den gut bespielbaren Platz und natürlich auch das kulinarische Angebot bestehend aus Fleischwurst mit Brötchen, Kaffee und Kuchen.


15. Okt. 2016               ------------------------------------------------------------------->>>

Vereinsmeisterschaft 2016

Ihr Geschick und Können wollten die Mitglieder von Jeu de Boule Budenheim, Pétanque-Gruppe der DFG, am Samstag im Rahmen einer Vereinsmeisterschaft messen. Leider mussten sich zwei Akteure krank melden. 12 aktive Spielerinnen und Spielern waren angetreten. Hinzu kam das Neumitglied Thanh Vinh aus Vietnam sowie ein befreundeter Boule-Freund, welcher Interesse mitzuspielen zeigte.

 

In 4 Runden Téte-a-Téte (einer gegen einer) wurde der Sieger ermittelt, mit Auswertung angewandt nach Schweizer System (Gewinner der Runde in der nächsten gegeneinander, ebenso Verlierer gegeneinander).

 

Vereinsmeister 2016 u. Gold-Medaille-Gewinner wurde Jürgen Klamp,

Vizemeister mit Silber-Medaille Peter Platz, 

Bronze-Medaille Neumitglied Peter Volkmann.

 

Spontan verpflichtete sich der mitspielende Boulefreund Peter Volkmann zu einer Mitgliedschaft in der DFG, so dass die Pétanque-Gruppe auf 18 Aktive expandiert.

                          

Zum Ausklang der Vereinsmeisterschaft trafen sich die Aktivisten in der Pizzeria Lorenzo und feierten die Sieger und die Neumitglieder.

 

 

 

18. Sep. 2016               ------------------------------------------------------------------->>>

Französische Gäste aus Eaubonne beteiligen sich am Fritz-Stein-Gedächtnisturnier 


Die Boulisten aus der französischen Partnergemeinde Eaubonne hatten dieses Jahr ein besonderes Geschenk für Bürgermeister Rainer Becker im Gepäck. Die Eaubonner Gäste waren am Freitag angereist. Die Begrüßung fand auf dem Bouleplatz am Uhlerborner Weg durch die Pétanque-Gruppe und anschließend durch Vizepräsident Serge Garau, Ehrenpräsidentin Lilli Maier und Vorstandsmitglied Dr. Nina Forler in der Pizzeria Lorenzo statt. 


Am Samstag besuchten die Franzosen Mainz und genossen ein Marktfrühstück. Hierbei durfte eine Probe unseres Rheinhessen Weins nicht fehlen. Der Nachmittag füllte ein inoffizielles Freundschafts-Super-Melée-Turnier aus, in Formation Doublette (zwei gegen zwei). Die Spieler werden bei jeder Runde durch Zufall, aber auch nach Gewinner/Verlierer ausgewählt. Als zusätzliche Gäste waren Spielerinnen und Spieler aus Gau-Algesheim geladen. Als Sieger ging Patrick aus Eaubonne hervor. 


Das Fritz-Stein-Gedächtnis-Turnier in Doublette-Formation füllte den Sonntag aus. Auf allen 12 Spielfeldern kämpften die Teams um Punkte mit dem Ziel 13 Punkte dem Gegner abzuringen. Außer den Gästen aus Eaubonne, die die Budenheimer verstärkten, waren Boulisten aus Mainz, Wörrstadt, Bad Münster, Ebernburg, Ingelheim, Gau-Algesheim und dem Rheingau vertreten. 



Ausschnitt der Rangliste nach der 4. Rund:


1. Frank Kamm / Marcel Schmidt          - TG Winkel              4:0 - 52:19

2. Mansour Mostofi / Steffen Knieling   - Mainz                     3:1 - 50:25

3. Rainer Becker/Patrick Gigli   - BM Budenheim/Eaubonne 3:1 - 41:24

4. Gerhard Scherer / Dieter Kalweit      - PCCM Mainz          3:1 - 46:34

...

11. Nina Schramm/Armin Horn - BC Ebernburg/Budenheim 2:2 - 47:41

12. Gaby Kremer/Peter Platz       - Jeu de Boule Budenheim   2:2 - 43:39

14. Daniel Boiffard/Karlheinz Manns - Eaubonne/Budenh.    2:2 - 38:38

15. J.-Pierre Ballureaud/Harald Heyn    - Eaubonne/Budenh.  2:2 - 32:44

17. Gilbert Kélédjian/Jürgen Wohn       - Eaubonne/Budenh.  2:2 - 25:39

18. Angelo Bussetta/Paolo Napoletano - Eaubonne/Budenh.  1:3 - 35:41

20. Aimé Barat / Jose Perez-Ramos       - Eaubonne/Budenh. 1:3 - 32:46

22. Didier Bello / Rüdiger Wolf         - Eaubonne/Budenh.      1:3 - 22:46


In der Finalrunde dominierte die Erstplazierten Frank Kamm/Marcel Schmidt aus Winkel gegen Mansour Mostofi/Steffen Knieling aus Mainz und verteidigten ihren Ersten Platz souverän mit 13:3. 

In dem kleinen Finale musste Bürgermeister Becker mit seinem Partner aus Eaubonne, Patrick Gigli, den 3. Platz gegen das Team aus Mainz Scherer/Kalweit verteidigen. Anfänglich war die Partie ausgeglichen, obwohl Mainz sukzessive punktete. Eaubonne/Budenheim konnte bis 6 Punkte immer wieder aufholen. Dann erreichte Mainz in zwei Durchgängen die 12 und stand mit einem Punkte vor dem Sieg. Mainz mit 6 Punkten Vorsprung fühlte sich siegessicher, verlor jedoch die Zuversicht als Budenheim um 4 Punkte auf 10 erhöhte. Spannung pur! Mainz stand unter Strom - und der Kurzschluss kam - BM Becker konnte zielgenau legen und der Gegner verschoss sein Ziel. Eaubonne/Budenheim errang die 3 fehlenden Punkte und gewann!


Während der Siegerehrung überraschte der mitangereiste Vereinsringvorsitzende Monsieur Bello den Budenheimer Bürgermeister mit einem großen Dankespokal. In einer Ansprache dankte Bello Rainer Becker für Verdienste zur Partnerschaft mit Eaubonne und überreichte den Pokal. 

                          

Am Montag traten die französischen Freunde die Heimreise wieder an. Vergessen wurde jedoch nicht, für das kommende Jahr die Termine zum Zusammentreffen vereinbart zu haben.



19. Juni 2016               ------------------------------------------------------------------->>>

 

 

 BÜRGERMEISTER-BOULE-TURNIER

Am Sonntag, 19.06.2016, fand wieder das Bürgermeister Boule-Turnier auf dem Boulodrome statt. Der angekündigte Wetterbericht war nicht gerade verheißungsvoll. Doch allen Befürchtungen zum Trotz macht das Wetter der Turnierleitung keine Sorgen.

Angemeldet hatten sich 24 Boulemanschaften, darunter vier Bürgermeister. Aus Walluf war Bürgermeister Manfred Kohl mit Ehefrau Bendikta, aus Wörrstadt Ingo Kleinfelder mit Frau des Vorsitzenden des Vereins Wild Wutz und aus Budenheim Rainer Becker mit Spielpartner Vorsitzenden von Jeu de Boule Budenheim, Jürgen Wohn, angetreten. Ortsbürgermeister Martin Weidmann aus Heidesheim musste kurzfristig den Spieltermin absagen. Ein bereits abgelehntes Team aus Mainz konnte hierdurch doch noch teilnehmen.

 

Vier Runden wurden im Doublette-Format (zwei gegen zwei) ausgetragen.

Die Bürgermeister-Teams kämpften in den erster drei Runden als eigene Gruppe gegeneinander. Die Vertretung aus Budenheim BM Becker und Jürgen Wohn gewannen das 1. Spiel gegen Wörrstadt souverän mit 13:2 Punkte. In der 2. Runde mussten sie sich jedoch gegen die Ersatzmannschaft aus Bingen-Kempten, vertretend für BM Weidmann, mit 2:13 geschlagen geben. Die 3. Runde war wieder ein Gewinn mit 13:6 gegen BM Kohl aus Walluf.

 

Die Rangliste für die Bürgermeister-Teams ergab sich somit:

  1. Budenheim      BM Rainer Becker / Jürgen Wohn
  2. Walluf      BM Manfred Kohl / Ehefrau Bedikta
  3. Wörrstadt      BM Ingo Kleinfelder

 

Nach 4 Spielrunden nachfolgender Auszug der Rangfolge:

  1. Annette      Wieland / René Böttiger Gau-Algesheim/Ingelheim
  2. Reiner      Kitzmann / Bart King BC Rheingau
  3. Ulrich      Herborn / Thanh Vinh WI-Nordenstadt
  4. Peter      Platz / Gaby Kremer Budenheim

... und weitere Budenheimer Mannschaften

  15.  Armin Horn / Paolo Napoletano Budenheim

  22. Werner Kiedrowski / Axa Seufert Budenheim / Mainz

  23. André Schmelzer / Petra Keßler Budenheim

 

In der Finalrunde um den 1./2. Platz standen sich Annette Wieland / René Reiner Kitzmann / Bart King gegenüber. In dem spannenden Duell vergaben keiner der Teams Chancen dem Gegner leichte Punkte zu sammeln. Geschicklichkeit und Taktik und auch ein bisschen Glück sind ausschlaggebend. Hiervon profitierte die Mannschaft aus dem Rheingau und gewannen knapp mit 13:11.

 

Das Budenheimer Team Peter Platz / Gaby Kremer musste gegen Ulrich Herborn / Thanh Vinh aus WI-Nordenstadt um den 3./4. Platz kämpfen.

Das Punkteverhältnis beider Teams waren anfangs ausgeglichen. In der Endphase beim Stand 10:8 für Budenheim wurde es kritisch. Nordenstadt erhöhte durch einen Fehler von BU mit 4 Punkte auf 10:12. Für BU scheinte das Spiel gelaufen zu sein, konnte aber noch auf 11:12 verbessern. Die Spannung war enorm und kaum zu übertreffen. Eine gut platzierte Kugel von Peter konnte mit einem Schuss von WI nicht entfernt werden. Ein weiterer Schuss ging ebenfalls daneben. Jetzt versuchte WI besser zu legen, was jedoch nicht gelang. BU legte geschickt noch nach und gewann 2 Punkte und den Sieg auf den 3. Platz!

 

Die Versorgung der über 50 Personen mit Speisen und Getränken musste kurzfristig umdisponiert werden. Inge Kropp fiel krankheitsbedingt aus. Dank Wolfgang Drogula und Nina, die eingesprungen waren, konnte die Versorgung sichergestellt werden.

 

Die Siegerehrung erfolgte durch den Vorsitzenden Jürgen Wohn und Turnierleiter Jürgen Klamp. Sie überreichte den Gewinnern Pokale, Medaillen und Weinpräsente. 



 

 

                           

03. April 2016               ------------------------------------------------------------------->>>


 


 


 

Auf dem Selztal-Cup dominierten die Budenheimer Boule-Spieler

 

     

Einen Sonntagsspaziergang nach Sörgenloch war es nicht. Obwohl die Bedingungen idealwaren: Traumhafter Sonnenschein, eine prämierte Sportanlage, Gemütliche Atmosphäredurch den gastgebenden Verein mit super Versorgung für das leibliche Wohl, die kaumWünsche übrig ließen.

     

Der Gastgeber Boule TuS Soergenloch hatte zum 4. Selztal-Cup eingeladen. Es lagen 74 Anmeldungen vor. Freizeit- und Ligaspieler aus der ganzen Region Rheinhessen warenangereist. Aus Norddeutschland und aus dem Rheingau kamen sogar Bundesliga-Teams.

     

In der Formation Doublette (zwei gegen zwei) im Schweizer System (Gewinner gegenGewinner und Verlierer gegen Verlierer) sollten die Kämpfe in vier Runden ausgetragenwerden.Budenheim war mit Rüdiger Wolf / Wolfgang Drogula, Harald Heyn / Paolo Napoletano,Karlheinz Manns / mit dem Neuzugang Armin Horn und Peter Platz / Jürgen Klamp starkvertreten.

     

Die Budenheimer traten dominant auf und alle 4 Mannschaften gewannen die 1. Runde. Injeder weiteren Runde waren die Gegner leistungsstärkere Mannschaften. Die 2. Runde konntenur noch von drei Teams gewonnen werden. Super verlief aber wieder die 3. Runde, hiergewannen alle Budenheimer Spieler. In der 4. Runde konnte nur ein Budenheimer Team denSieg erringen. Hier hatten die Bundesliga-Mannschaften das Sagen.

     

Das Ergebnis für Budenheim konnte sich sehen lassen: Alle Mannschaften hatte 3 von 4 Spielegewonnen bei 37 angetretenen Teams.

     

Auszug aus der Ergebnisliste:1. Petra Kohlberg / Rolf Degen, Bad Münster2. Anthony / Alfred (Bundesliga)3. Peter Platz / Jürgen Klamp, DFG Budenheim4. Reiner Kitzmann / Steffen Kitzmann, Rheingau5. Rüdiger Wolf / Wolfgang Drogula, DFG Budenheim6. Harald Heyn / Paolo Napoletano, DFG Budenheim...12. Karlheinz Manns / Armin Horn...

     

In der anschließenden Finalrunde gewannen Anthony / Alfred (Bundesliga) gegen Petra Kohlberg / Rolf Degen, Bad Münster und Reiner Kitzmann / Steffen Kitzmann, Rheingau gegen Peter Platz / Jürgen Klamp, DFG Budenheim.

     

Die Startgelder die zu 100 % als Gewinne ausgeschüttet wurden, kamen den Gewinner bis zum 10. Platz zu gute. 

    

   

  


 


 


13. Oktober 2015         ------------------------------------------------------------------->>>


 


 

Vereinsmeisterschaft 2015

Jeu de Boule Budenheim, Pétanque-Gruppe der DFG, kämpften am Samstag um die Vereinsmeisterschaft. 10 von den aktiven 15 Boule-Spielerinnen und Spielern waren angetreten. 5 Boulisten hatten sich wegen Krankheit entschuldigt. Gespielt wurde in 4 Runden 2 xTéte-a-Téte (Einzelkämpfe) und je 1 x Dublette (zwei gegen zwei) und Triplette (drei gegen drei).

Vereinsmeister 2015 und Gewinnerder Gold-Medaille wurde André Schmelzer,

Vizemeister mit Silber RüdigerWolf, Bronze Harald Heyn.

 

Rangliste im Endstand

 

1.  André Schmelzer       4:0 Spiele, 52:28 Punkte

2.  Rüdiger Wolf             3:1Spiele, 43:31 Punkte

3.  Harald Heyn              3:1 Spiele, 44:33 Punkte

4.   Karlheinz Manns      2:2 Spiele, 48:30 Punkte

5.   Wolfgang Drogula    2:2 Spiele, 42:38 Punkte

6.   Ralf Jakob                 2:2 Spiele, 40:48 Punkte

7.  Jürgen Klamp            1:3 Spiele, 37:48 Punkte

8.   Paolo Napoletano     1:3 Spiele, 35:50 Punkte

9. Werner Kiedrowski    1:3 Spiele, 29:46 Punkte

10.  Inge Kropp              1:3 Spiele, 32:50 Punkte

 

Zum Ausklang des vereinsinternenTurniers trafen sich die Aktivisten in einer Pizzeria und feierten die Sieger.


 

20. September 2015     ------------------------------------------------------------------->>>


 


 Turniersieger Karlheinz Manns / Daniel Boiffard  Budenheim / Eaubonne


 

Boulisten Eaubonne/Budenheim dominierten imTurnier

Nach dem Motto „Gemeinsam sind wirstark“ erkämpften sich am Sonntag die Pétanque-Teams zusammengesetzt aus Eaubonner und Budenheimer Spielern im „Fritz-Stein-Gedächtnis Turnier die ersten Plätze.

 

Die Pétanque-Gruppe Jeu de Boule Budenheim der Deutsch-Französische Gesellschaft hatten die Boulisten aus der französischen Partnergemeinde Eaubonne zu Besuch. Die geplanten Trainingsspiele konnten am Freitag nicht durchgeführt werden da sich die Anreise infolge Staus und Umleitungen verzögerte. Man ging gemeinsam Abendessen, wobei in Vertretung der Präsidentin der DFG, Nina Forler, die Übersetzung managte.

 

Am Samstag reisten alle erst nach Rüdesheim um in der Drosselgasse Zwiebelkuchen und Federweißer zu genießen. Danach stand die Einladung des BC Rheingrafenstein in Bad Münster auf dem Programm. Hier organisierten die Gastgeber ein kleines Turnier zwischen französisch-deutschen Mannschaften im Pool-System. Gruppensieger wurde Jürgen / Daniel und Robert /Angelo. Das Endspiel gewann Robert / Angelo.

 

Das Fritz-Stein-Gedächtnis-Turnier (Doublette = zwei gegen zwei) fand am Sonntag auf dem Budenheimer Bouleplatz statt. Es waren 30 Mannschaften angetreten. Da nur 13 Spielfelder vorhanden sind musste zeitversetzt nachgespielt werden. Der Ablauf funktionierte ohne großen Zeitverlust, da starke Teams schnell gewannen und diese Plätze dann zu Verfügung standen.

In 4 Runden wurden die Punkte angesammelt und Spiele gewertet. Von Anfang an dominierten die Eaubonner/Budenheimer Spieler und belegten die vorderen Plätze.

 

Ausschnitt der Rangliste nach der 4. Rund:

 (komplette Turnierliste unter Termine - Turniere)


 

1. Rainer Becker / Jean-Alain - BMBudenheim/CSME Eaubonne 

2. Daniel Boiffard / KarlheinzManns      - Eaubonne/Budenheim  

3. Michael Häfner / Norbert Wagner      - Boule Rouge Ingelheim  

4. Heribert Elsemann / Bart King          - BCRheingau                 

5. Dagmar Vietig/Werner Kiedrowski     - PCCM Mainz/Budenheim

6. Walter Hill / Manuel Nuß                   - PC Bad Kreuznach 

7. Amélia Gigli / Rüdiger Wolf               - Eaubonne/Budenheim  

9. Angelo Bussetta/Paolo Napoletano    - Eaubonne/Budenheim

13. Gilbert Kélédjian/AndréSchmelzer   - Eaubonne/Budenheim  

14. Didier Bello / Harald Heyn              - Eaubonne/Budenheim 

15. Robert / Wolfgang Drogula              - Eaubonne/Budenheim 

29. Jennifer / Gaby Kremer                  - Eaubonne/Budenheim

 

In der spannenden Finalrunde konnte Daniel/Karlheinz gegen Bürgermeister Becker/Jean-Alain mit 13:3 siegen. Somit gewann das Turnier und die Goldmedaillen Daniel Boiffard (Eaubonne) / Karlheinz Manns (DFG Budenheim) sowie den Fritz-Stein-Wanderpreis. Silber ging an Bürgermeister Rainer Becker mit dem Partner Jean-Alain.

Um den 3./4. Platz kämpften Michael/Norbert (Boule Rouge Ingelheim) gegen Heribert/Bart (BC Rheingau). Hier besiegte Ingelheim den Rheingau mit 13:5 und beide Mannschaften behielten ihre Tabellenplätze bzw. die Bronzemedaillen gingen an Michael Häfner und Norbert Wagner.

 

Zum leibliches Wohl trugen die zahlreichen Kuchen- und Tortensorten sowie die Grillwürste und Steaks bei. Für einen guten Appetit sorgten auch belegte Brötchen und viele Salate als Beilage, die reichlich Anklang fanden.

 

Am Montag fuhren die Besucher aus Eaubonne wieder nach Frankreich zurück. Die Freundschaft zwischen den Partner-Vereinen verholfen den Budenheimer Spielern zu dem großartigen Turniersieg. 


 


 

14. Juni 2015     ----------------------------------------------------------------------------->>>


 

BÜRGERMEISTER-BOULE-TURNIER

Ideale Wetterbedingungen begleiteten das diesjährige Bürgermeisterturnier.

Die Bürgermeister aus Wörrstadt,Herr Ingo Kleinfeld, aus Heidesheim, Herr Martin Weidmann und aus Budenheim, Herr Rainer Becker, sowie die Vertretung aus Bad Münster, der Kommunalpolitiker Bernd Rudershausen,

beteiligten sich an den Spielen um vordere Rangplätze zu erkämpfen. Vier Spielrunden wurden im Doublette-Format (zwei gegen zwei) ausgetragen.

 

Die Bürgermeister-Teams kämpften in den erster drei Runden als eigene Gruppe gegeneinander. In der vierten Runde trafen dann alle Spieler aufeinander. Gewertet wurden nach „Schweizer System“, wobei jeweils die Gewinner gegen die Gewinner der vorausgegangenen Runde und die Verlierer gegen die Verlierer antreten.

In der ersten Runde war Wörrstadt gegen Budenheim erfolgreich, ebenso Bad Münster gegen Heidesheim. In der folgenden konnte Budenheim gegen Heidesheim und Bad Münster gegen Wörrstadt gewinnen. Auch die Dritte ging an Budenheim und Bad Münster.

 

Die Rangfolge der Bürgermeistergruppe:

1.   Bernd Rudershausen/Helmut Schuster,BC Rheingrafenstein     2:1    32:16

2.   BM Rainer Becker/Jürgen Wohn, Jeude Boule Budenheim        2:1    28:27

3.   BM Ingo Kleinfeld/Eveline Bender,Wörrstadt                           1:2    26:30

4.   BM Martin Weidmann/Michael Stüber, Heidesheim                   1:2    22:37

 

Das Gesamtfeld der 28 beteiligten Mannschaften:

1.       Lothar Gereke/Jean Rosse, Wörrstadt/Bad Kreuznach          4:0    51:28

2.       Bernd Stumm/Helmut Böttiger, Gau-Algesheim                    4:0    51:31

3.       Heribert Elsemann/Peter Stodolny, BC Rheingau                  3:1    47:24

4.       Petra Kolberg/Rolf Degen, BC Rheingrafenstein                    3:1    47:27

5.       Annette Wieland/Renée Böttiger, Gau-Algesheim                  3:1    45:29

6.       Peter Platz/Gaby Kremer, Jeu de Boule Budenheim               3:1    48:40

7.       BM Rainer Becker/Jürgen Wohn, Jeu de Boule Budenheim     3:1    43:38

8.       Nina Schramm/Gerhard Schnöckel, PC Bad Kreuznach          2:2    38:25

9.       Bernd Rudershausen/Benno Schuhmann, BC Rheingrafenstein 2:2    39:29

10.    Michael Häfner/Norbert Wagner, Boule-Rouge Ingelheim       2:2    44:40

11.    Meico Meyer-Kirschner/Ilona Schröder, BC Rheingrafenstein  2:2    42:38

12.    Bernd Ginkel/Heinz Nuss, Gau-Algesheim                             2:2    44:41

13.    Stefan Bunge/Thomas Thull, Boule-Rouge Ingelheim             2:2    44:42

14.    Harald Heyn/Rüdiger Wolf, Jeu de Boule Budenheim              2:2    42:42

15.    BM Ingo Kleinfeld/Eveline Bender, Wilde Wutz Wörrstadt       2:2    39:40

16.    Ralf Jakob/Paolo Napoletano, Jeu de Boule Budenheim          2:2    38:41

17.    Karlheinz Freudenthal/Werner Liebelt, Wilde Wutz Wörrstadt  2:2    35:40

18.    Manuel Nuß/Walter Hill, PC Bad Kreuznach                           2:2    28:34

19.    Beate Münch/Hermann Reinstadler, Wartbergbouler Alzey      2:2    42:49

20.    Isolde Mussel/Klaus Mussel, Wilde Wutz Wörrstadt                2:2    34:41

21.    Jürgen Brodowsky/Sacha Gärtner, Wilde Wutz Wörrstadt       2:2    37:48

22.    Eberhard Hucke/Roland Rübel, BC Rheingau/PCCM Mainz      1:3    36:42

23.    Dieter Kalweit/Stefan Adams, PCCM Mainz                           1:3    29:45

24.    Mathilde Meder/Ursel Becker, Wilde Wutz Wörrstadt              1:3    28:45

25.    Angela Hirsch/Klaus Oswald, BC Rheingrafenstein                 1:3    31:50

26.    BM Martin Weidmann/Michael Stüber, Heidesheim                 1:3    29:50

27.    Herbert Lauben/Ute Lauben, Wilde Wutz Wörrstadt               0:4    40:52

28.    Rosi Makar/Fred Makar, Boule-Rouge Ingelheim                    0:4    31:51

 

Inder Finalrunde standen sich Lothar Gereke/Jean Rosse und Bernd Stumm/HelmutBöttiger gegenüber. Gereke/Rosse starteten gut und kamen schnell auf 8:0. Dann drehtenStumm/Böttiger das Match und gewannen 13:8. Um den Platz 3 und 4 konnten dieRheingrafensteiner Petra Kolberg/Rolf Degen dominieren und die RheingauerHeribert Elsemann/Peter Stodolny mit 13:3 bezwingen.

 

Für das leibliche Wohl sorgten Inge Kropp mit Irene Schmelzerund Ursel Staudt mit vielerlei Kuchensorten, belegten Brötchen, Kartoffel- undNudelsalat. Karlheinz Manns bediente die Grillstation und servierte Bratwürsteund Steaks.

 

Die Siegerehrung erfolgte durch das Komitee bestehendaus Bürgermeister Rainer Becker, DFG-Präsidentin Lilli Maier, VorsitzenderJürgen Wohn und Turnierleiter Jürgen Klamp und überreichte den GewinnernPokale, Medaillen und Weinpräsente. 

 

16. Mai 2015     ----------------------------------------------------------------------------->>>


 

Die 1.Runde im Vereinspokal ging an Budenheim

Die Boulisten der Deutsch-Französischen Gesellschaft, der Pétanque-Gruppe, konnten im ersten Spiel am Samstag auf eigenem Platz gegen BC Rheingrafenstein aus Bad Münster dominieren und gewannen mit 24 zu 7 Zählern.

 Die Runde im Pétanque-Verband Rheinland-Pfalz begann mit 6 Téte-á-Téte (Einzelspieler gegeneinander). Hierbei gewannen Jürgen Wohn, André Schmelzer, Peter Platz und Gaby Kremer. Zählstand 8:4 für Budenheim.

Danach folgten 3 Doubletten (zwei gegen zwei). Die Paare André Schmelzer/Rüdiger Wolf und Gaby Kremer/Peter Platz konnten sich gegen ihre Kontrahenten durchsetzen. Zählstand danach 14:7 für Budenheim.

Zum Schluss war Triplette (drei gegen drei) angesagt. Schmelzer/Heyn/Wolf gewannen ihr Spiel souverän mit 13:3. Bei Manns/Wohn/Wingenter sah es anfangs nicht gut aus. Die Mannschaft lag mit 0:11 im Rückstand. Ein Fanny (punktlos verlieren) bahnte sich an. Motiviert durch den Gewinn des parallel laufenden Spiels der anderen Mannschaft konnten sie das Spiel noch drehen und das Unmögliche möglich machen und mit 13:11 gewinnen. Somit war der Endstand 24:7erreicht.

Mit dem Hintergrund dass der BC Rheingrafenstein 2013 den Rheinlandpfalzmeister im Vereinspokal stellten ist der deutliche Gewinn dieser Runde ein hervorragendes Ergebnis.

 

11. April 2015     ----------------------------------------------------------------------------->>>


 

3. Selztalcup in Sörgenloch


 34 Mannschaften trafen sich bei bestem Boulewetter zum Selztal-Cup in Sörgenloch. 6 Budenheimer Pétanque-Spieler hatten sich beteiligt. Die Spiele verliefen auf hohem Niveau, denn hochqualifizierte Teams waren bei dem Doublette-Turnier beteiligt.

In vier Runden errangen die Budenheimer die Plätze:

16. Rüdiger Wolf / André Schmelzer (2 gewonnen)

23. Peter Platz / Karlheinz Manns (2 gewonnen)

28. Jürgen Wohn / Harald Heyn (1 gewonnen). 


 

18. April 2015     ----------------------------------------------------------------------------->>>

Triplette-Turnier in Gau-Algesheim 

 

Auf dem Bouleplatz am SchlossArdeck veranstalteten die Boulefreunde Gau-Algesheim ihr zweites Triplette-Turnier. 11 Mannschaften, also 33 Boulespieler folgten der Einladungund spielten bei herrlichem Aprilwetter gegeneinander. Nach insgesamt 4 Spielrunden ermittelte die Turnierleitung anhand einer Rangliste die Platzierungen.

 

Bei der „Triplette“ tretenzwei Mannschaften mit jeweils drei Spielern gegeneinander an. Jeder Spielerdarf zwei Kugeln werfen. Entweder versucht er seine Kugel zu platzieren oder eine gegnerische Kugel zu schießen. Dies ist im Turnier der Mannschaft aus Saarbrücken am besten geglückt. Im entscheidenden Spiel gegen die Mannschaftaus Budenheim gewannen sie glücklich mit 13:12.

 

Nachfolgend die vier besten Mannschaften:

 

1. Platz –Saarbrücken (Christine …, Wolfgang und Marcel Böhm)

2. Platz –Spielgemeinschaft aus Jugenheim, Sörgenloch und Gau-Algesheim (Jürgen Hildebrandt, Frank und Bernd Stumm)

3. Platz – Budenheim (Jürgen Wohn, Karlheinz Manns, Paolo Napolitano)

4. Platz –Gau-Algesheim (Jutta Wingenter, Annette Wieland, Bernd Ginkel)

 

Für Budenheim waren außerdem noch angetreten:

 Inge Kropp, Rüdiger Wolf undJürgen Klamp. 


11. Okt. 2014     ----------------------------------------------------------------------------->>>


 


 

Vereinsmeisterschaft bei Jeu de Boule Budenheim

Jeu de Boule Budenheim, Pétanque-Gruppe der DFG, kämpften am Samstag 11.10.2014 um die Vereinsmeisterschaft. 14 Boule-Spielerinnen und Spieler waren angetreten. 4 Runden mit Auswahl nach Schweizer System hatte man angesetzt.

1. Runde im Triplette (drei gegen drei), 2. Runde Dublette (zwei gegen zwei) und 3. und 4. Téte-a-Téte (Einzelkämpfe).

Vereinsmeister 2014 und Gewinner der Gold-Medaille wurde 

Karlheinz Manns.

Vizemeister mit Silber Jürgen Klamp, Bronze Ralf Jakob.

 

Ranglisteim Endstand

 

1.  Karlheinz Manns      4:0 Spiele, 52:23 Punkte

2.   Jürgen Klamp          3:1Spiele, 51:29 Punkte

3.  Ralf Jakob               3:1 Spiele, 44:28 Punkte

4.  Wolfgang Drogula    3:1 Spiele, 51:39 Punkte

5.  Jürgen Wohn           3:1 Spiele,43:32 Punkte

6. Rüdiger Wolf            2:2 Spiele,38:34 Punkte

7.  Johnny Steiner         2:2 Spiele,30:35 Punkte

8.   Harald Heyn             2:2Spiele, 32:37 Punkte

9.  Paolo Napoletano     2:2 Spiele,35:44 Punkte

10. Peter Platz              1:3Spiele, 36:44 Punkte

11. André Schmelzer     1:3 Spiele, 34:43Punkte

12.  Werner Kiedrowski  1:3 Spiele, 34:46 Punkte

13.  Gaby Kremer          1:3Spiele, 33:50 Punkte

14. Inge Kropp             1:3 Spiele,23:46 Punkte

 

Zum Ausklang des vereinsinternen Turniers trafen sich die Aktivisten in einer Pizzeria und feierten die Sieger.


 

28. Sep. 2014     ----------------------------------------------------------------------------->>>


ERLEBNISTAGE MIT DEN EAUBONNER BOULISTE

Das Fritz-Stein-Gedächtnis-Turnier in der Disziplin Pétanque ist über die Grenze hinaus bekannt und bei den Insidern beliebt. DieBudenheimer Boulisten hatten wieder Verstärkung aus der Partnergemeinde Eaubonne angefordert. Den Ruf der Budenheimer kamen die Franzosen gerne nach, denn der Besuch sind für alle Erlebnistage.

Der Wanderpokal wurde letztes Jahr von Angelo Bussetta,CSME Eaubonne und Peter Platz, Jeu de Boule Budenheim gewonnen. Dieser Pokalsollte dieses Jahr verteidigt werden.

Am Freitag rückte die Abordnung des CSME Eaubonne an.Die Quartiere in der beliebten Pension waren schnell bezogen. Mit einer herzliche Begrüßung empfangen die Budenheimer Boulistinnen und Boulisten ihre Gäste und in Vertretung der erkrankten Präsidentin Lilli Maier hielte Nina Forler eine kleine Begrüßungsrede gekonnt in französischer Sprache.

Ohne große Verschnaufpause hatte man gleich die Kugelnausgepackt und  mit Trainingskämpfen begonnen.

In einer Budenheimer Pizzeria konnten die Gäste sich anschließend bei einem Gläschen Wein und italienischen Spezialitäten entspannen.

Der Samstag war ausgefüllt mit gemeinsamen Frühstück, Trainingsspielen und einer Fahrt nach Bad Münster am Stein. Hier waren wir zu Gast bei dem Pétanque-Verein „Rheingrafensteiner“. Ein Freundschafts-Turnier Supermêlée stand auf dem Programm. Beim Supermêlée wird die Zusammenstellung der Spielteams für jede Runde im Doublette (zwei gegen zwei) ausgelost, ebenso die Spielgegner. Für Speisen und Getränke hatten die Rheingrafensteiner überragende Angebote. Mehrere hausgemachte Kuchen und Torten. Abends gab es Rollbraten mit leckeren Salaten. Getränke nach jedem Geschmack. Die Rückfahrt erfolgte am späten Abend. Ein Zeichen für Wohlfühlatmosphäre.

 

Am Sonntag kam es dann zur entscheidenden Schlacht. Der Fritz-Stein-Gedächtnis-Wanderpokal war zu verteidigen. Eaubonner und Budenheimer schlossen sich zu Freundschaftsteams zusammen. Auch unserer Bürgermeister Rainer Becker war mit von der Party und stärkte die hiesigen Mannschaften. Die Gegner kamen aus Bad Münster und Bad Kreuznach, Gau-Algesheim, Ingelheim, Sörgenloch, aus Wörrstadt und aus dem Rheingau sowie aus Mainz. Die Spielformation war Doublette. In vier Runden wurde eine Rangliste ermittelt. Die besten zwei Mannschaften kämpften anschließend in einer Finalrunde um den 1. und 2. Platz, die nachfolgenden um den 3. und 4.

 

In der spannenden Finalrunde verschenkte keine Kontrahent Punkte. Boule Rouge konnte schnell gegen CSME Eaubonne/Jeu de Boule Budenheim in Führung gehen und ihnen gelang trotz heftiger Gegenwehr ein souveräner Sieg. Somit ging der Wanderpokal nach Ingelheim. Um den 3. und 4. Platz kämpften BCRheingau gegen BC Rheingrafenstein. Bei den Rheingauen war die Luft raus. Sie verloren mit 13 zu 0 Punkten und gaben ihren 3. Platz an die Bad Münsterer ab.

Trotz ihrer Krankheit konnte die Präsidentin der DFG,Lilli Maier, und der Vizepräsident Serge Gerau die Siegerehrung durchführen. Neben der Wandertrophäe erhielten die Gewinner Pokale, Siegerurkunden, Medaillen und Weinpräsente überreicht.  


 

15. Juni 2014     ----------------------------------------------------------------------------->>>


 

Bürgermeister-Turnier in Budenheim

 

Die Präsidentin der Deutsch-Französischen Gesellschaft Budenheim, Lilli Maier, nahm die Siegerehrung vor und überreichte den Gewinnern Pokale, Medaillen und Weinpräsente.  

 

Großartigen Erfolg errang das Team Bürgermeister Rainer Becker / Jürgen Wohn bei dem Bürgermeister-Bouleturnier. Mit vollbesetzten Spielfeldern und idealen Wetterbedingungen startete die Veranstaltung über vier Spielrunden. Der Wettbewerb mit Bürgermeistern aus Wörrstadt, Gau-Algesheim, Mainz und Budenheim sowie Boulisten aus Budenheim und Umgebung wurde in Doublette ausgetragen.


 

Die Bürgermeister-Teams kämpften in den erster drei Runden als eigene Gruppe gegeneinander. In der vierten Runde trafen dann alle Spieler aufeinander. Die Spiele wurden nach „Schweizer System“ gewertet.

Der Bürgermeister Becker mit seinem Partner konnte in allen Spielen gegen seine Kollegen dominieren. Auch die vierte Runde ging an dieses Team gegen die starke Ligamannschaft vom PC Bad Kreuznach. Somit konnte das Bürgermeister-Team Budenheim als einzige Mannschaft 4 gewonnene Spiele aufweisen.


 

Die Rangfolge der 25 angetretenen Mannschaften:


 

1.  BM Rainer Becker/Jürgen Wohn, Jeu de Boule Budenheim

2.  Reiner Kitzmann/Bart King, BC Rheingau

3.  Manuel Nuß/Walter Hill, PC Bad Kreuznach

4.  Heribert Elsemann/Eberhard Hucke, BC Rheingau

5.  Bernd Rudershausen/Helmut Schuster, BC Rheingrafenstein

6.  BM-Vertretung Cohausz/Paul Ochs, Gau-Algesheim

7.  Karlheinz Manns/Harald Heyn, Jeu de Boule Budenheim

8.  Stefan Bunge/Thomas Thull, Boule-Rouge Ingelheim

9.  Gerhard Schnöckel/Rainer Malberg, PC Bad Kreuznach

10.  Petra Kolberg/Rolf Degen, BC Rheingrafenstein

11.  Frank Stumm/Lothar Gereke, TuS Sörgenloch

12.  Wolfgang Drogula/Giovanni Plappert, Jeu de BouleBudenheim

13.  Benno Schumann/Manfred, BC Rheingrafenstein

14.  Bernd Stumm/Michael Häfner, Gau-Algesheim

15.  Peter Platz/Gaby Kremer, Jeu de Boule Budenheim

16.  Elfriede Bender/Gerhard Bender, Gau-Algesheim

17.  Nina Schramm/Beate Münsch, PC Bad Kreuznach/PCCM Mainz

18.  Renée Böttiger/Helmut Böttiger, Boule-Rouge Ingelheim

19.  Ingo Bender/Rudi Mohr, Wilde Wutz Wörrstadt

20.  BM Ingo Kleinfeld/Eveline Bender, Wilde Wutz Wörrstadt

21.  Peter Veverka/Knut Mager, TuS Sörgenloch

22.  BM Günter Beck/Philipp Münch, Mainz

23.  Claudia Mischke/Thomas Mischke, PCCM Mainz

24.  Werner Kiedrowski/Rüdiger Wolf, Jeu de Boule Budenheim

25.  Werner Liebelt/Jürgen Brodowsky, Wilde Wutz Wörrstadt

 

In der Finalrunde standen sich BM Becker/Wohn und Kitzmann/King gegenüber. Bei Budenheim war die Luft raus, die Mannschaft vom BC Rheingau gewann mit 13:1. Nuß/Hill vom PC Bad Kreuznach spielte gegen Elsemann/Hucke, BC Rheingau. Die Rheingauer konnten das Spiel mit 13:6 für sich entscheiden.

Somit standen die Turniersieger Kitzmann/King vom BC Rheingau fest. Mit zweitem Platz folgten aus Budenheim BM Rainer Becker/Jürgen Wohn. Dritter Platz Elsemann/Hucke BC Rheingau und vierter Nuß/Hill PC BadKreuznach.

 

Die Spielleitung lag in den Händen von Jürgen Klamp. Inge Kropp verwöhnte ihre Gäste mit vielerlei Kuchensorten, belegte Brötchen, Kartoffel-, Nudel- und Grünem Salat. Dazu gab es Bratwürste und Steaks.


01. - 04.Mai 2014 ---------------------------------------------------------------------------->>>


 

 Jeu de Boule in Eaubonne 


 

 

Freundschaftspflege mit denBoulisten aus Eaubonne praktizierten die Pétanque-Spieler der DFG-Budenheim undbesuchten die französische Partnergemeinde.

Die Eaubonner bereiteten denBudenheimern einen herzlicher Empfang. Aus den gegenseitigen Besuchen kennt mansich und ist sich vertraut.

Als Gastgeschenke hatten dieBesucher Schlüsselanhänger mit dem Jeu-de-Boule-Logo, ein von Peter modellierte„Fanny“ und eine DVD über das Finale des Turniers im vergangenen Herbstüberreicht. In diesem Turnier war das Team Angelo(Eaubonne)/Peter(Budenheim) alsTurniersieger hervorgegangen.

 

Auf dem Besucherprogrammstand: An erster Stelle natürlich Boulespielen mit den Gastgebern, geselligesBeisammensein und einen Besuch in Paris. Die Begeisterung im Vorjahr von Montmatrewollte man nochmals auffrischen.

 

Der erste Nachmittag warausgefüllt mit ein Paar Runden Pétanque auf dem Eaubonne-Boulodrome. UmPastis-Einlagen (franz. Anislikör) kamen die Deutschen nicht drum herum. ZumAbendessen war man in einem asiatischen Lokal zum Sushi-Buffet eingeladen.

 

Der 2. Tag sowie diefolgenden begannen mit einem französischen Frühstück im Vereinshaus. DieGastgeber ließen hierbei keine Wünsche offen. Monsieur Bello (Vorsitzende desfranz. Vereinsrings) chauffierte die Budenheimer nach Paris. Infolge derParkplatzprobleme rund um die Basilika Sacré Coeur musste der Aufenthalt aufMontmatre kurz gehalten werden. Dunst und einsetzender Regen vereitelte amEiffelturm einen geplanten Rundgang, sodass auch von weiteren Besichtigungenabgesehen wurde. Am Abend verwöhnten die Franzosen ihre Gäste mitthailändischen Spezialitäten.

 

Als Höhepunkt der Reise waram 3. Tag ein Freundschaftsturnier angesagt. Gespielt wurde die Formation Doublette(zwei gegen zwei). 39 Mannschaften waren aufgestellt. Die deutschen Gästebekamen je einen französischen Spieler beigestellt. In vier Runden mit jeweilswechselnden Gegnern wurden die Sieger ermittelt. Auf dem Bouleplatz rund um dasVereinshaus spielte man ohne Feldmarkierung in jede beliebige Richtung. Für diedeutschen Spieler ungewohnt, kam man aber erstaunlicherweise gut zurecht.

 

Mit drei gewonnenen Spielenerrang Jürgen Wohn den 4. Platz. Auch Gaby und Peter gewannen 3 Spiele mitihren franz. Partnern und den 9. und 12. Platz. Karlheinz Mann mit 2 SiegenPlatz 18. Inge Kropp und Jürgen Klamp mit 1 Spielgewinn kamen auf Platz 25 und29.

 

Bei einem Rundgang des neuenBürgermeisters von Eaubonne auf dem Bouleplatz wurden auch die deutschen Gästevorgestellt. Diese Gelegenheit nutzten die Budenheimer um eine Einladung desBürgermeisters zum Bürgermeister-Turnier am 15. Juni in Budenheim einzuladen.Leider spielt der BM kein Pétanque und sagte der Einladung nicht zu.

 

In einem arabischen Speiselokalkonnte nach dem Turnier ein vorzügliches Couscous genossen werden.

 

Zum Abschied amHeimreisetag wurden die Budenheimer wieder mit einem ausgiebigen Frühstückverwöhnt. Ein Rundgang durch die Markhalle, die direkt neben dem Bouleplatz steht,beendete den Eaubonne-Besuch. Nach der obligatorischen Gegeneinladung zumBesuch der franz. Freunde nach Budenheim zum Fritz-Stein-Gedächtnisturnier am28. September traten die Budenheimer Boulisten die Heimreise an.

Alle Erwartungen warenwieder erfüllt und ein kleiner Beitrag zur deutsch-französische Freundschaftgeleistet.  

 


 

05. April. 2014 ------------------ -------------------------------------------------------------->>>

 

 

Jeu de Boule erfolgreich beim Triplette-Turnier in Gau-Algesheim


 


 

Zum ersten Mal veranstalteten die Boulefreunde Gau-Algesheim ein Triplette-Turnier. Dieses fand Anfang April am Schloss Ardeck in Gau-Algesheim statt. Bei optimalen Witterungs- und Platzbedingungen spielten 8 gleichstarke Teams aus Gau-Algesheim, Ingelheim, Ockenheim, Bad Kreuznach, Wörrstadt und Budenheim gegeneinander. Nach 3 Vorrundenspielen standen die Paarungen für das große und kleine Finale fest.

 

Insgesamt 5 Mannschaften gewannen in der Vorrunde 2 Spiele. Die beste Mannschaft der Vorrunde stellte Budenheim mit Karlheinz Manns, Jürgen Wohn und Harald Heyn (11 Pluspunkte). Dicht dahinter das Team aus Gau-Algesheim mit Bernd Ginkel, Paul Ochs und Klaus Osten (10 Pluspunkte).

 

Im kleinen Finale spielte die Mannschaft aus Ingelheim gegen das zweite Team aus Gau-Algesheim.

 

Hier die Platzierungen:

1.    Gau-Algesheim (1)

2.    Budenheim   

3.    Gau-Algesheim (2)

 

 

22. Feb. 2014 ------------------------------------------------------>>> 


 


 

 

FASTNACHTS-TURNIER BEI DEN FREIEN MAINZER

Der Pétanque Club „Freie Mainzer“ hatte am Sonntag zum Fastnachtsturnier

in die Alten Ziegelei Bretzenheim geladen. 72 Boulisten waren angetreten in Triplette-Formation (3 gegen 3) in 4 Spielrunden sich zu messen, um die besten Rangplätze zu erreichen.

Wir hatten zwei Mannschaften aufgestellt:

Budenheim 1  Karlheinz Manns, Jürgen Wohn und Harald Heyn,

Budenheim 2  Gaby Kremer, Peter Platz und JürgenKlamp.

 

Die erste Runde konnte Bu 1 mit 13:7 für sich entscheiden. Bu 2 kämpfte verbissen gegen PCCM Mainz, verlor aber mit 10:13. In der 2. Runde dominierte Bu 2 gegen Ginsheim souverän mit 13:0 (Fanny). Bu 1 verlor gegen PCCM Mainz 2:13. Das 3. Spiel konnte Bu 2 hoch mit 13:2 gegen Sörgenloch gewinnen. Ebenso entschied Bu 1 mit 13:9 gegen Wörrstadt 3. In der letzten Runde war die Luft für beide Mannschaften raus, beide verloren ihre Spiele gegen Wörrstadt 1 und Freie Mainzer 1.

 

In der abschließenden Finalrunde gewann Ludwigshafen gegen Wörrstadt 1 knapp mit 13:12.

 

Auszug aus der Rangliste der 24 Mannschaften

    8. Budenheim 2

  13. Budenheim 1

 

 

 


 

12. Okt. 2013 ------------------------------------------------------>>> 

 

Vereinsmeisterschaft 2013

Zwölf Boule-Spieler waren angetreten. In vier Runden Téte-á-Téte sollte die Entscheidungfallen. Auf 6 markierten Spielfeldern wurden die Wettkämpfe ausgetragen und der Wettergott spielte mit, denn es blieb trocken.

Den Vereinsmeister 2013 errang Jürgen Wohn mit vier

 gewonnenen Spielen.


 

 Ranglistenach der 4. Spielrunde

 

1.   Jürgen Wohn           4:0Spiele, 52:28 Punkte

2.  Peter Platz               3:1 Spiele, 44:30 Punkte

3.  Ralf Jakob               3:1Spiele, 44:33 Punkte

4.  André Schmelzer      3:1 Spiele,49:42 Punkte

5 .  Karlheinz Manns      2:2 Spiele, 41:34 Punkte

6.  Jürgen Klamp          2:2 Spiele,43:44 Punkte

7.  Werner Kiedrowski  2:2 Spiele,39:46 Punkte

8.   Harald Heyn             2:2Spiele, 28:40 Punkte

9.   Giovanni Plappert     1:3 Spiele, 45:40 Punkte

10. Gaby Kremer          1:3 Spiele,33:45 Punkte

11. Inge Kropp             1:3 Spiele,33:46 Punkte

12. Wolfgang Drogula    0:4 Spiele, 29:52 Punkte

 

Den ersten drei Gewinnern händigte der Gruppenleiter Karlheinz Manns die Gewinner-Medaillen aus.

Zum Ausklang des vereinsinternen Turnieres gab es Kaffee und Kuchen, Grillwürstchen und Getränke.

 

 

13.-15. Juni 2013 ------------------------------------------------------>>> 


 Starkes TeamEaubonne/Budenheim

Das am Sonntag den 15.Sep.2013 ausgetragene Pétanque-Turnier um den Fritz-Stein-Gedächtnispreis wurde zu einem großen Erfolg mit den zusammengesetzten Teams aus französischen Gästen der Partnergemeinde Eaubonne und den Budenheimer Spielern.

Die französischen Gäste waren bereits am Freitag angereist. Nach der Begrüßung durch die Vertretung des DFG Vorstandes Doris Kettel (die Präsidentin Lilli Maier war zum VDFG-Kongress nach Bonn verreist) konnten sich die Gäste an die Bodenverhältnisse durch Trainingsspiele gewöhnen. Am Abend war geselliges Beisammensein im gewärmten Biergartenzelt am Rheinufer angesagt.

Für den Samstag hatten sich die Budenheimer ein Zweisterne-Speiselokal in Feilbingert ausgesucht, welches den Eaubonnern sehr zusagte.

Danach besuchten die Boulisten den befreundeten Bouleclub „Rheingrafensteiner“ in Bad Münster. Der Regen hatte aufgehört und ein Freundschaftsturnier auf dem Bouleplatz der Rheingrafensteinern durfte hier nicht fehlen. Die freundliche und kameradschaftliche Bewirtung hob die Stimmung und entwickelte sich zu einem Erlebnistag.

 

AmTurniertag auf dem Boulodrome in der Uhlerborner Straße kamen Spieler ausGau-Algesheim, Ingelheim, Bad Münster, Mainz, Wiesbaden, Crumstadt und aus dem Rheingau. Die Formation aus Eaubonnern und Budenheimern sowie Bürgermeister Rainer Becker vertraten den heimischen Verein Jeu de Boule Budenheim. Nach den regnerischen Tagen konnte das Turnier bei Sonnenschein über die Bühne gehen.

 

Gespielt wurde Doublette nach Schweizer System (jeweils zwei Spieler über 4 Runden,wobei in der folgenden Runde Gewinner gegen Gewinner und Verlierer gegen Verlierer spielen).

Alle vier Runden gewann als einzige Mannschaft der PCCM Mainz mit Eva Willkop / Wim Fischer.

Drei gewonnene und ein verlorene Runden gingen an Eaubonne/Budenheim 1, 4, 8 und Ingelheim. Zwei und zwei an 8 Mannschaften. Ein Spiel gewonnen hatten Teams aus Eaubonne/Budenheim und Ingelheim.

 

Im Finale um Platz 1 und 2 standen sich Mainz und Eaubonne/Budenheim 4 gegenüber. Die Eröffnung erfolgte von Eau/Bu mit einem Punkt. Mainz konterte mit 2 Punkten auf 2:1. Darauf folgte ein geschickter Schuss von Angelo und bescherte 5 Punkte auf 2:6. Zwei folgende Spielzüge ergaben 3:8. Den Schlussstrich konnte Angelo und Peter anschließend mit 5 Punkte ziehen und den Sieg mit 3:13 erringen.

 

Um Platz 3 und 4 kämpften Eaubonne/Budenheim 8 und Ingelheim. Ingelheim konnte rechtzeitig in Führung gehen und dominierte nach halber Spielzeit mit 10:8 Punkten. Durch einen Schuss auf die nahe der Zielkugel liegenden gegnerische Kugel rollte der Cochonnet in die Kugelpaarung der Gäste und bescherte diesen den überraschenden Gewinn.

 

Turniersieger waren somit

1.    Angelo Bussetta /Peter Platz CSME Eaubonne / Jeu de Boule Budenheim,

2.    Eva Willkop / Wim FischerPCCM Mainz,

3.    Daniel Boiffard /Gaby Kremer  CSME Eaubonne / Jeu de BouleBudenheim,

4.    Renée u. HelmutBöttiger Rouge Ingelheim

5.    Beatrice Blin /Karlheinz Manns CSME Eaubonne / Jeu de Boule Budenheim

 

Die Siegerehrung nahm Lilli Maier und Pierre, beide aus Bonn zurück, und die verantwortlichen

des Jeu de Boule Budenheim vor. Pokale, Präsente erhielten die Rangbesten.

Perfekt lief die Organisation der Veranstaltung ab. Mit der Verköstigung konnte wieder Inge mit ihren Helfern Ursule und Werner alle Herzen erfreuen.

 

 

16. Juni 2013 ------------------------------------------------------------>>> 


 

 

BÜRGERMEISTER-BOULE-TURNIER

Auf dem Boulodrome in Budenheim organisierte am 16.Juni  Jeu de Boule Budenheim, Pétanque-Gruppe in der DFG, ein Turnier mit Bürgermeistern oder vertretungsweise Kommunalpolitikern aus Bad Münster, Ingelheim,Wörrstadt, Langenlonsheim und Budenheim sowie Boulisten überwiegend aus Rheinhessen. 

50 Aktivisten kämpften bei idealem Wetter in der FormationDoublette (zwei gegen zwei).

Die Budenheimer Boulisten waren mit Bürgermeister RainerBecker / Jürgen Wohn und den Teams Karlheinz Manns / Günter Gerling, GabyKremer / Peter Platz und Harald Heyn / Beate Münch vertreten.

Über vier Runden nach Schweizer System wurden die Rangliste ausgespielt. In den ersten drei Runden erkämpften die Bürgermeister ihrePunkte untereinander aus und wurden in der vierten in der Gesamtwertung geführt.

 

Die vier besten Mannschaften

1. Christine Arndt / Meico Meyer-Kirschner , Bad Münster

2. Stefan Bunge / Thomas Thull, Ingelheim

3. Peter Pähler / Monika Burk, Mainz / Wiesbaden

4. BM Rainer Becker / Jürgen Wohn, Budenheim

qualifizierten sich für die spannende Finalrunde.

 

Bad Münster und Ingelheim stritten um Platz 1 und 2. Ingelheim konnte zuerst punkten, wurde von Bad Münster aber ständig aufgeholt und beide Mannschaften erreichten Kopf-an-Kopf 11 Punkte. Nach zwei „Ausspiele“, wobei die Zielkugel (das „Schweinchen“ oder Französisch „Cochonnet“) aus dem Spielfeld geschossen wurde, erreichte Ingelheim mit zwei Punkten die Endpunktzahl von 13 und konnte Platz 1 erreichen.

 

Bürgermeister Rainer Becker / Jürgen Wohn kämpften in der Finalrunde gegen die Kombination aus Mainz / Wiesbaden um die Plätze 3 und 4.

Schnell konnte Mainz / Wbn. auf 0 : 7 punkten. Somit bestand die Gefahr in einem Durchgang die Endpunkte 13 zu erreichen und Budenheim „Fanny“ zu spielen. Durch gut gezielte Schüsse konnte Jürgen Wohn dies jedoch vereiteln. Die Aufholjagt hatte begonnen. Mainz / Wbn. Schraubte noch auf 12 hoch. Mit viel Geschick konterte BM Becker zusammen mit korrekt platzierten Schüssen von Jürgen Wohn und verhinderte die drohende Niederlage. Das Blatt wendete sich und die Budenheimer errangen doch noch den Sieg um Platz 3.

 

Die Siegerehrung führte die Präsidentin der DFG Lilli Maier und Karlheinz Manns von Jeu de Boule durch. Pokale und Siegerurkunden erhielten die vier Rangbesten. Weingeschenke wurden den 11 erfolgreichsten Teams überreicht.

 

Trotz krankheitsbedingtem Fehlen der Bedienungschefin Inge waren den

Gäste wieder Steaks, Bratwürste, hausgemachten Kartoffelsalat und leckeren Kuchensorten angeboten. 

 


 


 

Mai 2013 ------------------------------------------------------------>>> 


 

 

Finale im Pètanque-Vereinspokal

 Rheinland-Pfalzgegen Hessen

 

Nachdem die anderen Pètanque Landesverbände nicht am Finale teilnahmen, blieben lediglich Rheinland-Pfalz und Hessen, die sich diesen Abschluss des Pokalwettbewerbs nicht nehmen ließen.

 

Jeu de Boule Budenheim erfüllte gerne die Bitte des Pétanque-Verbandes Rheinland-Pfalzdie Austragung dieses Finales zu übernehmen.

 

Die Rheingrafensteiner Bouler aus Bad Münster am Stein hatten im vergangenen Jahrden Vereinspokal in Rheinland-Pfalz gewonnen. Auf der anderen Rheinseite warender Frankfurter Pètanque Club in Hessen erfolgreich.

 

Bei optimalen Wetterbedingungen und in freundschaftlicher Atmosphäre trafen die Kontrahenten aufeinander. Meico von den Rheingrafensteinern begrüßte Michael Lewicki und seine Spieler aus Frankfurt und überreichte den Budenheimer Boulern Weinpräsente und Boule-Requisiten als Gastgeschenk.

 

Die erste Runde im Modus Téte-à-Téte ging mit 4:2 gewonnenen Spielen und 8:4 Punkte an Frankfurt. In der zweiten Runde Doublette konnte Bad Münster leicht aufholen und zwei von drei Spielen gewinnen. Im Doublette-mixte hatten die Rheingrafensteiner mit Christine Arndt und Helmut Schuster sogar ein Fanny (13:0) erzielt. Die Endrunde bestritten im Triplette  zwei Mannschaften die klar an Frankfurt mit 10 Punkten ging. Mit dem Endstand 21:10 Punkte gewann das Team aus Frankfurt diese Finalrunde.

 

Die Gastgeber Jeu de Boule Budenheim hatten auf dem Spielplatz zwei Zelte mit Sitzgarnituren aufgebaut. Den Gästen konnte man mit Kaffee und Kuchen, Steaks,  Bratwürsten und Getränken aufwarten, die von ihnen gerne angenommen wurden.

 

Zum Ausklang formierten sich gemischte Teams gemeinsam mit den Budenheimer Spielern um in Freundschaftsspielen auch den Gastgebenden Gelegenheit zu geben gegen die Pokalgewinner anzutreten.

Anschließend ließ man den Spieltag in gemütlicher Runde ausklingen. 


 

 

 

 Boulisten besuchen Eaubonne

Die Budenheimer Boulespieler folgten der Einladung des Pétanque-Clubs Eaubonne und besuchten den Verein der Partnergemeinde in Frankreich.

Anlässlich des Besuches der Eaubonner im vorigen Herbst in Budenheim nahmen die Budenheimer Spieler/in Inge Kropp, Karlheinz Manns, Jürgen Wohn, Wolfgang Drogula, Peter Platz und Jürgen Klamp die Gegeneinladung gerne an. Eaubonne kann bei dem Volkssport Pétanque mit über hundert Mitgliedern aufwarten, im Gegensatz zu einer bescheidenen Budenheimer Anzahl von 15.

 

Eine preiswerte, auf einer Anhöhe liegende Ferienwohnung mit Blick zum Eiffelturm und auf das ca. 25 km entfernten Paris war von den Gastgebern vorab organisiert. Bei der herzlichen Begrüßung zeigte sich die beständige Freundschaft auf beiden Seiten, die sich mit den Jahren aufgebaut hat. Budenheim wartete mit einem Gastgeschenk, zwei von Peter Platz entworfenen und hergestellte Bilder „Fanny“ und Vereinslogo „Jeu de Boule Budenheim“ auf, das mit großer Freude und Bewunderung entgegengenommen wurde.

 

Nach der Begrüßung und Besuch der Unterkunft ging man gleich zum gemeinsamen Hobbysport über, packten die Kugeln (Boule) aus und bestritt die ersten deutsch/französischen Spiele. Auf dem Eaubonner Boulodrome (Spielplatz) finden täglich umfangreiche Spiele statt. Nach kurzer Eingewöhnung der Bodenverhältnissen konnten die deutschen Spieler ausgewogene Ergebnisse erzielen (die franz. Elite war noch nicht angetreten!). Am Abend wurden die Budenheimer in einem arabischen Lokal mit Couscous in allen Variationen verwöhnt.

 

Der zweite Tag war Paris gewidmet. Da alle bereits Paris besucht hatten, wurde der Wunsch Montmartre/ Basilika Sacré Coeur zu besuchen und eine Paris-Rundfahrt gewählt. Auf dem Platz der Maler Place du Tertre konnte das Treiben bei einer Tasse Kaffee besonders genossen werden. Nachmittags wieder Pétanque-Spiele auf dem Vereinsplatz.

 

Zum 3. Tag hatten die Eaubonner ein Triplette-Turnier (je 3 Spieler mit 2 Kugeln) vorgesehen, in gemischter Formation. In 4 Runden wurde die Rangliste ermittelt. Die franz. Top-Spieler gaben hierbei den Ton an. Die vier Rangbesten spielten das Finale aus. Budenheimer waren auf Rang 1 und 2 vertreten. Im spannenden Halbfinale und Finale konnten die Mannschaften mit Peter den 1. Platz erfolgreich verteidigen. Das Team mit Wolfgang errang Platz 4. Die Gewinner bis zum 3. Platz erhielten Pokale und Medaillen. Bei dem anschließenden geselligen Teil wurde Gegrilltes und Getränke bis zum Abwinken gereicht. Die Prinzessin auf der Erbse war Inge, die mit Charm und Ausstrahlung die Herzen der Eaubonner gewann.

 

Überwältigt von der liebevollen Gastfreundschaft der französischen Freunde ging für die Budenheimer Boulisten die Reise am nächsten Tag zu Ende. Nach inniger Verabschiedung durch den Vereins-Präsident, Vereinsring-Vorsitzenden und Vereinsvorstand wurde die Heimfahrt angetreten. Eine Einladung zum Turnier „Fritz-Stein-Preis“ in Budenheim im September nahmen die Gastgeber gerne entgegen. Den Heimreisenden wird der Besuch in angenehmer Erinnerung bleiben.

    

April 2013 ------------------------------------------------------------>>>


 

Boulespiele in Bad Münster

Zu einem Triplette-Turnier hatte der Rheingrafensteiner Bouleclub aus Bad Münster eingeladen. 39 Spieler waren gemeldet. DFG-Budenheim hatte sich mit zwei Teams beteiligt.

Spielmodus Triplette nennt sich das Mannschaftsspiel mit jeweils drei Spielern. In vier Runden nach Schweizer System, wobei die in der folgenden Runde Gewinner gegen Gewinner und Verlierer gegen Verlierer spielen, wird die Punkdifferenz der Spiele aufaddiert. Ein Spiel gilt als gewonnen sobald eine Mannschaft 13 Punkte erreicht hat. Ein Unentschieden ist somit ausgeschlossen. Die sechs besten Mannschaften erreichendie Finalrunde.

 

Zur Finalrunde hatte sich Budenheim1 (Karlheinz Manns, Günter Gerlach, Giovanni Plappert) mit dem 6. Rangqualifiziert. Gegner war Bad Münster 2.

Bad Münster gewann mit 13:6 Punkte.

 

Eine sehenswerte Endrunde um den 1.und 2. Platz bestritten ein Team aus Luxemburg und Ahrweiler gegen BadKreuznach. An Spannung kaum zu überbieten, verschenkte sich kein Team dem Gegner einen Punkt abzutrotzen. Die Führung wechselte mehrmalig. Luxemburg/Ahrweiler konnte schließlich den letzten Treffer setzen und gewann mit 13:11.

 

Rangliste nach der Finalrunde

1.   Luxemburger/Ahrweiler

2.   Bad Kreuznach

3.   Bad Münster 1

4.   Bad Münster 3

5.   Bad Münster 2

6.   Budenheim 1

7.   Tromm

8.   Portugieser Bad Kreuznach

9.   Oberscheidweiler

10.Budenheim2

11.Gau-Algesheim

12.Wörrstadt

13.Ahrweiler 


 

März 2013 ------------------------------------------------------------------------------>>>

ZIEGELEI-PÈTANQUE-TURNIER IN BRETZENHEIM (24.03.2013)

Der eisige Wind am Sonntagmorgen konnte den Boule-Spielern von der DFG- Budenheim nicht davon abhalten am Turnier in der Alten Ziegelei teilzunehmen. Zwei Dreier-Mannschaften mit Gaby Kremer, Karlheinz Manns, Peter Platz, Harald Heyn, Wolfgang Drogula und Jürgen Klamp vertraten Budenheim beim Einladungsturnier des Pétanque Club Carreau Mayence. Vier Runden im Schweizer System waren angesetzt. Gemeldet hatten sich 24 Mannschaften aus Rheinland-Pfalz und Hessen.

In der ersten Runde konnten die Rheingauer gegen Bu 1 mit 13:5 punkten. Bu 2 stand bei Ablauf des Zeitlimits mit den Portugiesern aus Bad Kreuznach im Gleichstand 9:9. Die Portugieser konnten die Aufnahme mit einem Punkt abschließen. Eine reguläre letzte Aufnahme verweigerten sie jedoch. Durch ein Missverständnis in der Kampfwertung, wurde das Spiel für Bad Kreuznach 10:9 gewertet und konnte im Bewertungsprogramm nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Die zweite Runde gingen für beide Budenheimer gegen Bad Kreuznach 1 8:13 und Winkel 9:13 verloren.

In der 3. Runde konnte sich Bu 2 gegen Arheilgen mit 13:3 durchsetzen, Bu 1 verlor gegen Wörrstadt 9:13.

Die letzte Runde gewann Bu 1 gegen Wachenheim 13:6, wogegen Bu 2 gegen Alzey 8:13 verlor.

Die Turniergewinner waren (Spiele / Punkte) 1. CDP Bad Kreuznach 2 - 4:0 / 52:33 2. Worms 2 - 4:0 / 52:15 3. Oppenau 1 - 3:1 / 51:31

 

Die rangbesten Mannschaften erhielten Siegermedaillen und Weinpräsente. Als Trostpreis für die unkorrekte Bewertung in Runde 1 erhielte Budenheim 2 ein Weinpräsent. Auch wenn die Erfolge des Jeu de Boule Budenheim den Erwartungen nicht entsprach, hat es allen Beteiligten an der Teilnahme gefallen, was auch an der reichhaltigen und guten Bewirtung des gastgebenden Vereins lag. Ein Dank aus Budenheim an den PCCM nach Mainz für das schöne Turniererlebnis.


 

Februar 2013 ------------------------------------------------------------------------------>>>


 NärrischeBoulisten vor der Kulisse Schloss Ardeck in Gau-Algesheim

Zum Zeitpunkt des Budenheimer Fastnachtsumzugs hattendie Pétanque-Freunde aus Gau-Algesheim zu einem Närrisches Bouleturnier eingeladen.

Die Spiele sollten in drei Runden der Formation Doubletteals Supermêlée ausgetragen werden. Bei Doublette spielen jeweils zwei Spielermit 3 Kugeln gegeneinander. Supermêlée nennt sich die Gegnerauswahl imZufallsprinzip ohne Berücksichtigung der Leistungsstärke. Die DFGPétanque-Gruppe „Jeu de Boule Budenheim“ war mit 6 Spielern angereist. Diegemeldeten 24 Spieler ergaben 12 Mannschaften, die ihre Kämpfe auf 6 Spielfeldern gleichzeitig austrugen.

Nach der Wertung der drei Runden mit gewonnenen Spieleund Punktdifferenzen wurden die 6 Bestplatzierten ausgewählt und dieTurniersieger in einem Triplette-Spiel (3 gegen 3) endschieden.

 

Turniersieger wurden Ursula, Stefan und Helmut ausIngelheim/Gau-Algesheim die goldenen Siegermedaillen ausgehändigt bekamen.Elfriede, Paul und Lothar aus Gau-Algesheim, Ockenheim und Wörrstadt erhieltensilberne Medaillen.

 

Für Jeu de Boule Budenheim platzierten sich:

08. Wolfgang Drogular

11. Jürgen Klamp

14. Karlheinz Manns

16. Peter Platz

18. Harald Heyn

20. Jürgen Wohn


 

______________________________________________________ 

FASTNACHTS-PÈTANQUE-TURNIERIN MÄÄNZ

Die Boule-Spieler vom DFG-Budenheim waren am Samstag zumTurnier in der Alten Ziegelei Bretzenheim vom „PC Freie Mainzer“ eingeladen.

20 Mannschaften spielten in 4 Runden Triplette. DieTripletteformation besteht aus jeweils 3 Spielern, wobei jedem Spieler 2 Kugelnzur Verfügung stehen. Budenheim war mit 2 Mannschaften vertreten.

 

In der 1. Runde musste Budenheim 2 (Heyn, Klamp,Plappert) eine herbe Niederlage gegen PCCM Mainz 1 mit 0 : 13 Punktenhinnehmen. Diese Niederlage wird mit Fanny bezeichnet. Auch Budenheim1 (Manns,Platz, Wohn) verloren in der dieser Runde gegen Raunheim 9 : 13.

In der 2. Runde konnte Budenheim 2 punkten und gewannen13 : 7 gegen PCCM Mainz 2. Die darauffolgende Runde verlief für Budenheim 1erfolgreich, während in der 4. Runde Budenheim 2 gewannen.

 

Als Gewinner gingen die Plätze 1 bis 4 an Raunheim,Wachenheim, PCCM Mainz 1 und Ludwigshafen. In der Rangliste konnte Budenheim 2den 13. und Budenheim 1 den 14. Platz belegen.

 

Die rangbesten sechs Mannschaften erhielten Geldpreiseund zusätzlich Mainzer Zugplakettchen und Weinpräsente.